Login

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie gibt man einen Zug ein?

Einen Schachzug können Sie bei chessmail auf zwei verschiedene Arten eingeben: Einerseits über die Eingabe des Zuges oben rechts in das Eingabeformular "Ihr Zug", also z.B. "e2-e4". Andererseits, wenn Sie Javascript im Browser aktiviert haben, können Sie einen Zug bei chessmail auch direkt über Mausklick auf das Spielbrett eingeben. Nach Eingabe des Zuges klicken Sie einfach auf "Zug auführen".

Wie gibt man die Rochade ein?

Die Rochade wird als Zug des Königs eingegeben, also für Weiß zum Beispiel e1-g1 oder e1-c1.

Wie gibt man auf, oder bietet Remis an?

In dem Auswahlfeld rechts neben der Zuganzeige können Sie zwischen "normaler Zug", "Remis anbieten" und "aufgeben" wählen.

Will man einen Bauern nicht in eine Dame sondern in eine andere Figur umwandeln. Wie geht das?

Wenn man einen Bauern auf die Grundlinie des Gegners zieht, erscheint oben rechts neben dem Eingabefeld eine Auswahlbox. Im Analysebrett wandelt das Programm immer automatisch in eine Dame um, aber beim eigentlichen Spiel ist eine Auswahl möglich.

Warum sind manche Mitgliedsnamen grau?

Mitglieder die bei chessmail weniger als 10 Schachspiele gespielt haben, werden grau dargestellt. Diese neuen Mitglieder haben noch keine Wertungszahl.

Warum sind manche Mitgliedsnamen unterstrichen?

Mitglieder, die online sind, werden blau unterstrichen angezeigt, wenn man eingeloggt ist.

Wozu sind die pgn-Files da, die man nach Ende der Partie herunterladen kann?

pgn ist ein standard-Dateiformat zur Notation von Schachspielen. Es wird von den meisten Schachprogrammen und Schachdatenbanken gelesen. Der Inhalt ist in Form einer normalen, englisch-sprachigen Partie-Notation und somit auch von Menschen lesbar.

Braucht man aktiviertes Javascript zum Spielen?

Nein, die Kernfunktionalität von chessmail funktioniert auch ohne Javascript. Für manche Zusatzfunktionen, wie die Zugeingabe über Klick auf das Schachbrett muss Javascript aktiviert sein.

Wie funktioniert das chessmail Wertungssystem?

Das steht unter chessmail Benutzung.

Was mache ich mit meinen laufenden Spielen, wenn ich in Urlaub fahre oder temporär keine Zeit für Schachzüge habe?

In Ihren Einstellungen können Sie Spielpausen anmelden. Siehe auch: Urlaubsregelung

Was bedeutet "kiebitzen"?

Kiebitzen wird beim Schach das Beobachten von Spielen genannt. Hat man bei einem Spiel kiebitzen erlaubt, so können andere Mitglieder bei diesem Spiel zuschauen.

Ist der Notizzettel unter dem Spielfeld für andere sichtbar?

Nein, der Notizzettel ist dazu da, um Ihre persönlichen Notizen zu einem Spiel abzuspeichern und nicht für andere Mitglieder sichtbar.

Weitere Informationen zu chessmail

Auf folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen über chessmail.


Gehe zu: Mobil-Version | Desktop-Version